46_Seelenheil - Heilen mit Seelen

Es ist die Seele der Pflanze, die heilt! Oder wissenschaftlicher ausgedrückt: Ihr energetischer Körper, ihre Lebenskraft. Deshalb wirken synthetisch hergestellte Wirkstoffe anders als die ursprünglichen in der Pflanze. Dieses, mein Credo, ist nicht auf meinem eigenen Mist gewachsen. Der berühmteste Vertreter dieser Sichtweise ist der allseits bekannte Doktor Edward Bach, der Entdecker der Blütenessenzen, als Arzt und Forscher mit der Arbeit im Labor ebenso vertraut, wie mit der ärztlichen Praxis.

Ein schwerer Schicksalsschlag führte ihn im ersten Drittel des letzten Jahrhunderts über die Homöopathie hin zum wahren Wesen des Heilens, zur Seele der Pflanzen. Mit zunehmendem Einfühlen in deren Welt offenbarten Sie ihm Geheimnis um Geheimnis. Mit der Zeit wurde er so feinfühlend, dass er eine Pflanze nur berühren musste, um ihre Heilwirkung zu spüren. Nach sieben Jahren intensiver Auseinandersetzung hatte er seine 38 Heilpflanzen beieinander. Von Agrimony (Odermennig) gegen quälende Gedanken und innere Unruhe bis hin zu Willow (Weide) gegen Verbittertheit und dem Gefühl der Machtlosigkeit. Seelenmissstände, denen er mit in reines Quellwasser eingelegte Pflanzenteilen seit 65 Jahren erfolgreich begegnet. Wasser – mit nichts als der Seele der Pflanze drin.

Ein Bach voller Blüten – auch für Sie!

Es braucht beim ersten Mal schon ein bisschen Überwindung, sich auf das Abenteuer "Bachblüten" einzulassen. Finde ich. Als naturwissenschaftlich geschulter Geist. Aber wagen Sie es! Es lohnt sich. Völlig unvoreingenommen. Da kommt einiges auf Sie zu. Überwältigend. Machtvoll. Und ohne Nebenwirkungen. Die heilkräftige Natur hat Sie wieder! Endlich.

P.s. Vielleicht beginnen Sie Ihr Abenteuer mit den sogenannten "Notfalltropfen" (Nr. 39). Für weitere Angaben zur Wirksamkeit der einzelnen Bachblüten steht Ihnen ihr Apotheker oder Drogist gerne zur Verfügung.

Rolf Zingg
www.factorey.ch
                    Zurück zur magischen Übersicht