Arbeitsstelle für praktische Biologie


 
Eschensamen-
gewürz

Die Pflanze

"Ich trage der Sonne Kraft in meinem Herzen. Des Goldes Wärme ist mein Zeichen. Ich bin der Sonntag eurer Woche. Ich bin der Weltenbaum, Yggdrasil: seit germanischen Zeiten Baum der Götter. Das Rauschen meiner Blätter erzählt die Zukunft......" So stellt sich die Esche selber im Buch "Ankomme 24. Dezember" von Rolf Zingg vor

Die Wirkung

Ja, über diesen Baum gibt es wirklich viel zu erzählen Als Schmerzstiller ist die Esche unseren Vorfahren bestens bekannt gewesen. Eschen- Franzbranntwein zum Einreiben bei Gliederschmerzen und Rheuma und zum Erfrischen von bettlägerigen Patienten.

Eschenlaub in den Schuhen des Grossvaters verhinderte müde Füsse beim Wandern.

Das appenzellische "Laub ober, Laub onder" war auf die Blätter dieses Baumes gemünzt und meinte wohl, dass sich schon manche (arme) Familie aus den Blättern der Esche ihr Bett gemacht hat.

Die Wirkung von Blättern, Rinden und Früchten ist zudem leicht abführend, wassertreibend und blutreinigend.

In der Volksheilkunde gilt Eschenrindentee als belebendes Kräftigungsmittel und zur Fiebersenkung.

Der Bast dient wegen seiner reinigenden und entspannenden und heilenden Wirkung für Gesichtsmasken.

Wir werden in unserem Rezept die Samen verwenden. Deren Inhaltsstoffe sind im wesentlichen: Verschiedene Zuckerarten, ätherisches und fette Öle. Die Samen schmecken etwas bitter, sind aber sehr würzig.

Rezept: Eschensamengewürz

VORBEREITUNG UND DURCHFÜHRUNG

Die in den Früchten enthaltenen aromatischen Samen kurz trocknen und mahlen und in einem gut verschliessbaren Behälter aufbewahren.

MERKE

Man kann diese Spezialität in Gewürzmischungen zum Backen verwenden. Ausserdem eignet sie sich als Glühweingewürz.

Der Geschmack liegt irgendwo zwischen Kardamon und Piment.